Die 6 Wahrheiten: Warum Bitcoin immer noch günstig ist!

Als ich mit Bitcoin gestartet hab, habe ich auch zu mir gesagt, dass der Bitcoin viel zu teuer sei. Heute bin ich glücklich trotzdem nicht noch einen Monat oder noch länger gewartet zu haben. Es gibt schon Artikel, woher eigentlich eine digitale Währung ihren Wert bezieht und 5 Gründe für den Wert des Bitcoin. Allerdings kommen immer noch Menschen auf mich zu und sagen: „Bitcoin ist gerade viel zu teuer“. Das ist einfach falsch. Und ich sag dir warum.

Wert einer Währung

Der Wert einer Währung wird von mehreren Faktoren definiert. Die drei Wichtigsten sind:

  • Glaube
  • Akzeptanz
  • Menge

Wir brauchen den Glauben, da ansonsten jeder das Geld verscherbeln würde. Keiner will es haben. Das hängt mit der Akzeptanz zusammen. Nur wenn ich mit der Währung was anfangen kann unterscheidet sie sich zum Gold. Und die Menge als Faktor wird immer vernachlässigst, da man hier ja der EZB und FED einfach ausgeliefert ist. Dabei hat die Geldmenge eine enorme Bedeutung für den Wert. Wenn zu viel vorhanden ist, ist das Geld nichts mehr wert. Wenn allerdings die Geldmenge gering ist, steigert das den Wert sehr stark.

Wahrheit Nummer Eins: Der Geldmenge hat hohen Einfluss auf den Wert. Und der Bitcoin ist stark limitiert.

Investorenperspektive

Falls du in den Bitcoin investierst, dann schaust du vermutlich auf mittel- und langfristige Rendite. Warum solltest du dich also um kurzfristige Volatilität kümmern? Menschen treten sich selbst in den Hintern, wenn sie Bitcoin bei 5000$ gekauft haben und der Preis ist „jetzt“ schon auf 4.800$ runter. Auch wenn der Preis bis 4.000$ fallen sollen, sollte das einen Investor nicht so stark interessieren. Mittel- oder langfristig wird der Preis doch so oder so 10.000$ durchbrechen. Und das erwarte ich sogar definitiv im nächsten halben Jahr. Mit solch einem Anstieg des Werts und Return On Investment sollte man sich doch nicht über die Volatilität ärgern.

Wahrheit Nummer Zwei: Investoren sollten sich nicht über kurzfristige Volatilität ärgern.

Zunehmende Aufmerksamkeit

Bitcoin erfreut sich zunehmender Aufmerksamkeit. Für mich hat der Hype in der Mitte dieses Jahres gestartet. Wann auch immer man es datiert, würde ich sagen, dass heute das Interesse immer noch steigt. Ich treffe hunderte von Leuten im Monat, die alle mehr über das Thema wissen wollen. Und das Interesse nur mit kleinen Volumen einzusteigen um beim Hype dabei zu sein ist groß. Insgesamt steigt das Interesse überhaupt Geld in Bitcoin zu legen. Damit meine ich eben die Kleinbeträge um die 100$ als auch Großinvestoren mit 100.000$ und mehr.

Wahrheit Nummer Drei: Jeden Tag wollen mehr Menschen Bitcoin kaufen.

Auf der einen Seite ist die Nachfrage für Bitcoin jeden Tag höher. Auf der anderen Seite werden alle 10 Minuten nur 12.5 Bitcoin neu erstellt. Die Frage die du dir also stellen musst: Sind die 12.5 Bitcoin ausreichend um die in den 10 Minuten gestiegene Nachfrage zu sättigen? Aber beachte, dass Menschen wie ich auch nochmals investieren. Also müssen die 12.5 Bitcoin nicht nur für Neueinsteiger reichen, sondern auch für Investoren, die aufstocken. Vielleicht reichen die 12.5 Bitcoin gerade noch aus. Aber jede weitere Minute die passiert lässt den Engpass näherkommen, dass die Menge nicht mehr für die Nachfrage reicht. Und beachte bitte die Nachfrage der gesamten Welt!

Wahrheit Nummer Vier: Der leichte Anstieg von Bitcoin sättigt nicht die stark steigende Nachfrage.

Hoffnung für Investoren

Ein guter Freund von mir ist Broker und hat mir einmal gesagt: „Peter, der Markt lügt nie“. Der Preis der derzeitig dort draußen ist, ist nun mal der Preis. Er ist weder zu teuer noch zu günstig. Er entsteht aus der Grundformel der Wirtschaft: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Wann immer du sagst, der Preis sei zu hoch, sagst du eigentlich nichts anderes als, dass der Markt gerade lügt. Glaubst du dir jetzt noch?

Wahrheit Nummer Fünf: Der Markt lügt nie.

Normalerweise ist Hoffnung der Ursprung, den Preis für zu hoch zu schätzen. Es ist die Hoffnung, dass der Preis wieder/weiter/noch mal fallen wird. Es ist ebenfalls Hoffnung, einen höheren Profit machen zu können. Auch ist es Hoffnung nicht zu spät beim Hype zu sein; ein Nachzügler. Aber Hoffnung macht blind (ja, Liebe auch) und wird langfristige zu schlechten Investitionen führen – oder eben keinen. Versuche dir eine objektive Übersicht zu verschaffen. Meinst du, du denkst dann immer noch genauso über den Preis?

Wahrheit Nummer Sechs: Hoffnung ist ein schlechter Ratgeber.

Glaubst du immer noch der Preis von Bitcoin ist zu hoch? Hast du vielleicht andere Gründe einen solch hohen Preis zu erklären? Lass es mich hier wissen. Andernfalls kann ich dir helfen jetzt sofort in Bitcoin zu starten.


Hey, Peter hier vom Kryptonetzwerk. Ich teile meine Inhalte hier als auch habe ich einen bilingualen Blog mit der Englischen Fassung. Dort biete ich dir auch Coachings an! Schau doch gerne vorbei: coincoach.cc.